DIE LINKE. Thüringen auf Twitter

Tweets


Linksfraktion Thl

23 Jun Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Wir wünschen allen Kindern, Jugendlichen, ihren Eltern und allen Lehrkräften erholsame und sonnige #Sommerferien. pic.twitter.com/eiF3wGVLOz


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

 

DIE LINKE. Thüringen Vernetzt

 
3. April 2017

Machen uns die Mieten in Jena arm?

Torsten Wolf (DIE LINKE.) will's wissen: Landtagsabgeordneter stellt Umfrage zu Mietentwicklung in Jena online

Das Thema Mieten und Mietentwicklung ist die wichtigste soziale Frage in Jena. Dies ist nicht erst seit gestern so, sondern seit mindestens zwei Jahrzehnten, und durch mehre Studien belegt. Der Oberbürgermeister und die Stadträte sind seit langem aufgefordert, dass ihnen Mögliche zu tun, damit sich auch die Studentin, die Rentnerin, die Krankenschwester, der Erwerbslose, eben Alle - Jena leisten können. In keiner anderen Stadt in Thüringen bleibt nach Abzug der Miete so wenig vom Einkommen zum Leben übrig wie in Jena. Der Oberbürgermeister aber verharrt im Stillstand und behandelt jenawohnen als seine Kuh, die er zu Lasten der Mieter in Jena nach belieben melkt.

 

jenawohnen bestimmt als Marktführer die Vergleichsmiete maßgeblich. Das ehemals kommunale Wohnungsunternehmen dreht aber durch massive Mietsteigerungen und durch Neubau, nahezu ausschließlich im hochpreisigen Segment, die Mietspirale in Jena unaufhörlich nach oben.

"Mit unserer anonymisierten Umfrage wollen wir die Zufriedenheit der Jenaer mit ihrer persönlichen Mietsituation, aber auch mit der Stadtpolitik zum Thema bezahlbares Wohnen erfragen. Wohnen darf nicht allein dem Markt und den renditehungrigen Investoren überlassen werden. Alle Menschen in Jena haben von Heute an bis einschließlich 30.04. die Möglichkeit, den Online-Fragebogen auszufüllen. Dazu braucht es ca. nur 10-15 Minuten. DIE LINKE. wird die Ergebnisse nutzen, um sich in der Öffentlichkeit und im Stadtrat noch stärker für bezahlbare Mieten einzusetzen. Wichtigste wohnungs- und sozialpolitische Maßnahme wäre der Rückkauf von jenawohnen durch die Stadt in diesem Jahr." so der direkt gewählte Landtagsabgeordnete Torsten Wolf.