Termine

30. April 2017 - 30. Oktober 2017 |

Keine Termine gefunden

 

DIE LINKE. Thüringen auf Twitter

Tweets


DIE LINKE

2h DIE LINKE
@dieLinke

Antworten Retweeten Favorit Das System #Pflege - über Hoffnung, Stress und Verzweiflung und Wut. Wir lassen Betroffene zu Wort kommen: youtube.com/watch?v=n4TX9p… #1Mai


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

DIE LINKE Thueringen

28 Apr DIE LINKE Thueringen
@die_linke_th

Antworten Retweeten Favorit Am 1.Mai auf die Straße. Für Arbeitnehmer_innenrechte gegen Nazis. in #Gera und 20 anderen Städten mit… twitter.com/i/web/status/8…


Katja Kipping

27 Apr Katja Kipping
@katjakipping

Antworten Retweeten Favorit Großartig! Kurz vor der #ltwsh steht @linke_sh bei 5%! Die Küstenkoalition braucht mehr Rot und der Horizont ist weit! #sogehtlinks #isso


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

 

DIE LINKE. Thüringen Vernetzt

 

Umfrage zur Wohnsituation in Jena

Torsten Wolf MdL will's wissen!

Hintergrund: Graffiti “Wer häuft, ersäuft. Scaptic 2016” am Carl-Zeiss-Platz

Im Jahresabschluss 2015 von Jenawohnen gab es einen Überschuss von 15,3 Mio. €. Trotzdem ist in Jena geeigneter, bezahlbarer Wohnraum knapp. Der Überschuss wird von der Stadtwerketochter sowohl an private Teilhaber, sowie an die Stadt abgeführt. Meinen Sie, dass die Stadt diesbezüglich verpflichtet sein sollte, die Gelder von Jenawohnen zu reinvestieren, statt sie zur Ausfinanzierung des Haushaltes zu nutzen, um die Schuldenbremse einzuhalten? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Wir wollen ihre Antwort auf diese und weitere Fragen erhalten. Mit einen Klick auf das Bild, können Sie an der anonymen Umfrage zur Wohnsituation von Jena teilnehmen. Falls Sie Interesse an der Auswertung der Umfrage haben, so schreiben sie doch einfach eine Mail an die Adresse kontakt@torsten-wolf.net . Unter allen Einsendungen verlosen wir eine Jahresmitgliedschaft im DMB Mieterverein Jena und Umgebung e.V..

Machen Sie mit und geben Sie Ihrer Meinung einen Platz!

 

Vielen Dank, Torsten Wolf Mitglied des Thüringer Landtags

10. April 2017

Das beste Rezept gegen Gewalt: Gute Schule Ein Fachgespräch zum breiten Problemfeld „Gewalt und Mobbing an Schulen“

Selten wird öffentlich darüber geredet, und das Beste wäre, es gäbe dieses Thema überhaupt nicht. Dennoch weiß jeder, dass es vorkommt und ein dickes Problem werden kann: Gewalt und Mobbing an Schulen. Gewalt und Mobbing unter Schülern, Gewalt von Schülern gegen Lehrer, mitunter auch Gewalt von Lehrern gegen Schüler. Diesem breiten Problemfeld hatte sich am 9. März eine Fachveranstaltung im Thüringer Landtag angenommen, die auf Einladung der bildungspolitischen Sprecher der Fraktionen DIE LINKE und Bündnis 90/Die Grünen, Torsten Wolf und Astrid Rothe-Beinlich, stattfand und Bildungspolitik, Landesverwaltung, Expertinnen und Experten sowie Praxisvertreter zusammenführte.  Mehr...

 
10. April 2017

DIE LINKE sieht Idee einer Stiftungsuniversität kritisch

Bezugnehmend auf aktuelle Diskussionen, die Friedrich-Schiller-Universität (FSU) Jena in eine Stiftungsuniversität umzuwandeln, erklärt Christian Schaft, hochschulpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Aus meiner Sicht ist die Umwandlung der FSU Jena in eine Stiftungsuniversität schlicht unnötig und wäre zudem ein politisch falsches Signal. Die Stärkung der Hochschulautonomie im Sinne von Forschung und Lehre und Änderungen bei den Kompetenzen in den Bereichen Bauen und Finanzen sollten stattdessen im Rahmen der anstehenden Novelle des Thüringer Hochschulgesetzes für alle Thüringer Hochschulen diskutiert werden.“ Mehr...

 
3. April 2017

Machen uns die Mieten in Jena arm?

Torsten Wolf (DIE LINKE.) will's wissen: Landtagsabgeordneter stellt Umfrage zu Mietentwicklung in Jena online. Das Thema Mieten und Mietentwicklung ist die wichtigste soziale Frage in Jena. Dies ist nicht erst seit gestern so, sondern seit mindestens zwei Jahrzehnten, und durch mehre Studien belegt. Der Oberbürgermeister und die Stadträte sind seit langem aufgefordert, dass ihnen Mögliche zu tun, damit sich auch die Studentin, die Rentnerin, die Krankenschwester, der Erwerbslose, eben Alle - Jena leisten können. In keiner anderen Stadt in Thüringen bleibt nach Abzug der Miete so wenig vom Einkommen zum Leben übrig wie in Jena. Mehr...

 
3. April 2017

Machen uns die Mieten in Jena arm?

Torsten Wolf (DIE LINKE.) will's wissen: Landtagsabgeordneter stellt Umfrage zu Mietentwicklung in Jena online. Das Thema Mieten und Mietentwicklung ist die wichtigste soziale Frage in Jena. Dies ist nicht erst seit gestern so, sondern seit mindestens zwei Jahrzehnten, und durch mehre Studien belegt. Der Oberbürgermeister und die Stadträte sind seit langem aufgefordert, dass ihnen Mögliche zu tun, damit sich auch die Studentin, die Rentnerin, die Krankenschwester, der Erwerbslose, eben Alle - Jena leisten können. In keiner anderen Stadt in Thüringen bleibt nach Abzug der Miete so wenig vom Einkommen zum Leben übrig wie in Jena. Mehr...

 
23. Januar 2017

Erklärung des Stadtverbandes DIE LINKE.Jena zur Rede des AfD-Landesvorsitzenden Björn Höcke am 17.01.2017 in Dresden

Höcke spricht für die AfD. Höcke betreibt offenen Geschichtsrevisionismus. Wer eine „erinnerungspolitische Wende um 180 Grad“ fordert, wer die geschichtliche Aufarbeitung des Holocaust als „dämliche Bewältigungspolitik“ denunziert, der macht aus den Tätern Opfer und aus Opfern Täter. Das kann niemand anders als eine Leugnung der Naziverbrechen verstehen. Wer vom „vollständigen Sieg“ der AfD schwadroniert, wer in seinen Gesten, seiner Betonung und Wortwahl den Stil der Nationalsozialisten nachahmt, der ist ein Neo-Faschist. Wer noch immer AfD wählen will, muss nun wissen, dass dies eine neofaschistische Partei ist.  Mehr...

 
13. Januar 2017

Neujahresgespräch DIE LINKE.Jena am 13.01.2017

Einen wunderschönen Abend gemeinsam mit vielen Gästen zahlreicher Verbände, Vereine und anderer Organisationen verbrachten wir heute zum Neujahresgespräch der DIE LINKE. Jena. Als Ehrengast beehrte uns Bodo Ramelow und stellte dar, wie wichtig Jena als Motor, nicht nur für die Region ist, sondern auch für Thüringen und über die Grenzen des Freistaates hinaus. Danke an alle Gäste für das Erscheinen zu diesen Abend und die Gespräche. Ich wünsche Allen ein erfolgreiches Jahr 2017.  Mehr...