Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Christian Wächter

Drei Geschichten zum Vorlesetag: „Europa und die Welt“

Am 20. November 2020 jährt sich der von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung initiierte Bundesweite Vorlesetag zum 17. Mal. Schon seit einigen Jahren nehmen der Jenaer Bundestagsabgeordnete Ralph Lenkert und die Landtagsabgeordneten Dr. Gudrun Lukin und Torsten Wolf diesen Tag zum Anlass, um in Kindergärten und Schulen zu gehen und dort Geschichten vorzulesen. Weil in diesem Jahr solche direkten Begegnungen nicht angebracht sind, haben die Abgeordneten drei Geschichten für euch auf Video aufgenommen. Ralph Lenkert liest ein Kapitel aus „Die großen Abenteuer des kleinen Ferdinand“ von Ondrej Sekora. Dr. Gudrun Lukin liest traditionell die Geschichte „Alarm im Kasperletheater“ von Nils Werner. Und Torsten Wolf liest die Geschichte „Keine Kekse für Gespenster“ aus dem Buch „Als die Hasen noch fliegen konnten“ von Melanie Bismarck und Axel Scheffler. Schaut mal rein! Weiterlesen


Diana Glöckner

Gute Bildung braucht verlässliche Bedingungen – DIE LINKE hält Wort

Zusammen mit der Fraktion B90/Die Grünen wird die Fraktion DIE LINKE in dieser Woche einen Gesetzesvorschlag zur weiteren Finanzierung der freien Schulen in den Landtag einbringen. Dazu der bildungspolitische Sprecher, Torsten Wolf: „Mit dem Beschluss eines Gesetzentwurfes für eine Neuregelung der Finanzunterstützung des Landes für die freien Schulen in Thüringen ab Januar 2021 haben wir einen wichtigen Schritt für eine stabile Regelung in dieser schwierigen Frage getan. Linksfraktion und B90/Grüne nehmen dabei den Entwurf des vom Bildungsministerium mit den freien Schulträgern verhandelten Finanzierungsvorschlag auf. Weiterlesen


Torsten Wolf

Zusammenhalten gegen Corona!

Thüringen wird sich zur Brechung der Welle der Pandemie an die im Bund vereinbarten Regelungen halten, jedoch den eigenen Rahmen etwas moderater setzen. Der Landtag kommt am Dienstag zusammen und wird über die Verordnung beraten. Das Virus ist und bleibt gefährlich. Mit Hochdruck arbeitet die Forschung an einem Impfstoff. Wir alle sehnen uns nach Normalität. Die jetzigen Maßnahmen haben zum Ziel, so viel Normalität wie möglich mit so viel Sicherheit wie nötig miteinander zu verbinden. Weiterlesen


Diana Glöckner

Gute Bildung geht nur mit motivierten und wertgeschätzten Lehrkräften

„Lehrerinnen und Lehrer haben bestmögliche Bedingungen für ihre wichtige Aufgabe verdient. Diese werden, seitdem DIE LINKE regiert, Stück für Stück geschaffen“, macht der Bildungspolitiker der Fraktion DIE LINKE, Torsten Wolf, deutlich. Galt vor 2014 noch ein Personalabbaupfad, der unabhängig von der Schülerzahlentwicklung mehr als 2.400 Lehrer*innen-Stellen gekostet hätte, pro Jahr lediglich 15 Mio. Euro in Schulbauinvestitionen geflossen sind und die unterschiedliche Bezahlung der Lehrkräfte traurige Normalität war, so gelten heute folgende Bedingungen: Im nächsten Haushalt hat sich DIE LINKE vorgenommen, alle frei werdenden Lehrer*innen-Stellen 1:1 zu ersetzen und zusätzlich 900 Stellen als Vertretungsreserve zu entfristen. Auch werden die Haushaltsansätze für Schulbauinvestitionen (70 Mio. Euro) nicht gekürzt. Nachdem zum 1. Januar 2020 die Regelschullehrer*innen nun wie die Gymnasiallehrern*innen zur Besoldungsstufe A13 gehören, soll dies ab nächstem Jahr auch für die Grundschullehrer*innen gelten. Weiterlesen


Torsten Wolf

Wolf (DIE LINKE): Mehr als 1 Million Euro Corona-Hilfe für Profisport in Jena

Durch Covid-19 wurden und vielen Bereichen der Wirtschaft und Gesellschaft viel abverlangt. Darauf hat der Landtag im Juni mit einem Corona-Hilfspaket reagiert. Darin enthalten sind auch mehr 6,5 Millionen Euro zur Kompensation der Corona bedingten Mindereinnahmen für Profi-Sportvereine in Thüringen. Nachdem die notwendige Richtlinie erstellt wurde, konnten entsprechende Anträge dazu gestellt werden. Dies taten nach Informationen des Landtagsabgeordneten Torsten Wolf, Vorsitzender des Ausschuss für Bildung, Jungend und Sport im Landtag, aus Jena der FC Carl-Zeiss Jena sowie Science-City Jena. Weiterlesen


Norman Sinn

Für einen starken Öffentlichen Dienst

Zur laufenden Tarifrunde im Öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen erklärt Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: »Wir stehen solidarisch an der Seite der Beschäftigten und unterstützen ihre Forderungen in der aktuellen Tarifrunde. Gerade die Corona-Krise hat noch einmal deutlich vor Augen geführt, wie wichtig ein gut ausgebauter öffentlicher Dienst ist. Vom öffentlichen Nahverkehr und der Entsorgung über die Verwaltung, vom Gesundheitswesen bis zur Kinderbetreuung - hier sind wahre Helden des Alltags tätig. Und natürlich haben sie mehr als nur den Beifall der Politik verdient.« Weiterlesen


Diana Glöckner

Wolf: Schulstart im grünen Bereich mit 864 Neueinstellungen

Zum Schulstart erklärt der bildungspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Torsten Wolf: „Die Fraktion DIE LINKE wünscht allen Schülerinnen und Schülern, allen Lehrkräften und ErzieherInnen und vor allem den Erstklässlern einen erfolgreichen Schulstart und bedankt sich bei allen, die daran mitgearbeitet haben, dass am Montag die Schule im Regelbetrieb starten kann.“ Weiterlesen


Diana Glöckner

Gehalt für Grundschullehrer*innen tarifrechtlich regeln

Mit Blick auf das heutige Interview von Finanzministerin Heike Taubert erklärt der bildungspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE und ehemalige Landesvorsitzende der GEW-Thüringen, Torsten Wolf: Weiterlesen


Torsten Wolf

Torsten Wolf zu den Herausforderungen der Digitalisierung in der Bildung

Video: Aus der 20. Plenarsitzung des Thüringer Landtag vom 16.07.2020 Weiterlesen


Diana Glöckner

Gute Schulen gestalten: Gemeinsam mit allen Verfassungsorganen - nicht gegen sie

Verwundert zeigt sich Torsten Wolf, bildungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, über den aktuell veröffentlichten offenen Brief des Thüringer Lehrerverbandes (tlv) und weist die Kritik in dieser Art und Weise zurück. „Herr Busch und jeder andere kann die Inhalte des Berichts des Jahresrechnungshofs gern kritisieren. Den Landesrechnungshof vorzuhalten, dieser hätte dem ‚Bildungswesen in Thüringen erheblich geschadet‘, soll eine demokratisch legitimierte und verfassungsrechtlich abgesicherte Institution, die im Auftrag und Interesse aller BürgerInnen Thüringens tätig ist, beschädigen. Damit stellt sich der tlv in eine äußerst bedenkliche Nähe derer, die sich dies zum Programm erhoben haben. Das ist schädlich und inakzeptabel.“ Der Abgeordnete verweist zudem auf Artikel 103 der Thüringer Landesverfassung. „Der Landesrechnungshof ist ein unabhängiges Organ mit Verfassungsrang. Er ist selbstständig und als oberste Landesbehörde nur dem Gesetz unterworfen. Seine Mitglieder besitzen richterliche Unabhängigkeit.“ Weiterlesen