Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Thüringen mit guten Noten beim Bildungsmonitor

Wieder einmal hat das Thüringer Bildungssystem überdurchschnittlich gut in einer Vergleichsstudie abgeschlossen. Zum heute veröffentlichten INSM-Bildungsmonitor sagt der bildungspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Torsten Wolf: Weiterlesen


Allen ein guten Start, sowie ein Erfolgreiches Schuljahr 2018/2019

Allen Schülerinnen und Schülern, sowie den Lehrerinnen und Lehrern einen guten Start in das Schuljahr 2018/2019. Viel Erfolg, Kraft und natürlich auch Durchhaltevermögen. Viel erwartet uns noch die kommenden Monate - natürlich auch das neue Schulgesetz. Melden Sie sich wenn Sie ein Anliegen aber auch Fragen haben. kontakt@torsten-wolf.net www.torsten-wolf.net www.thueringer-schulgesetz.de #wirmachensgerecht Weiterlesen


Wolf: „Einen guten Start ins neue Schuljahr“

„Mit dem am Montag beginnenden Schuljahr wird ein weiterer wichtiger Schritt hin zur Verbesserung der Personalsituation an den Schulen in Thüringen gegangen, woran die Fraktion DIE LINKE durch erfolgreich geführte Haushaltsverhandlungen großen Anteil hat. Noch nie wurden so viele Lehrer neu eingestellt, in ganz Thüringen bis zu 950“, sagt der bildungspolitische Sprecher der Linksfraktion Torsten Wolf. Weiterlesen


Mattstedt - kein Ort für Nazis

Für den 25. August ist das Rechtsrockkonzert „Rock gegen Überfremdung III“ als politische Versammlung in der Gemeinde Mattstedt auf einer alten Industriefläche angemeldet. Das Bürgerbründnis „Netzwerk buntes Weimarer Land“ ruft zum Protest auf und wir als Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus Weimar unterstützen dies mit all unseren Kräften. Unter anderem, in dem wir unser Spendenkonto zur Verfügung stellen und über Betterplace Spenden sammeln. Weiterlesen


Semesterticket: Solidarmodell der Regionen darf nicht aufgekündigt werden

Torsten Wolf, direkt gewählter LINKER Jenaer Landtagsabgeordneter und Mitglied des Bildungsausschuss und Haushaltsausschuss im Thüringer Landtag, kritisiert die Pläne der Bahn unverhältnismäßige Belastungen, insbesondere für die Studierenden an der Peripherie, schaffen zu wollen: „Die Studierenden in Jena mit 30,79 Prozent Aufschlag bestrafen zu wollen, ist für die beiden Jenaer Hochschulen in doppelter Weise bedrohlich. Einerseits da ein kostengünstiges Semesterticket für die Attraktivität der Hochschulen unerlässlich ist. Weiterlesen