Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Torsten Wolf/Daniel Reinhard

Torsten Wolf/Daniel Reinhard: Investitionsprogramm „Gute Kita“ mit 285.000 Euro mehr für Jenaer Kindergärten

Die Verhandlungen zum Haushalt führten zur Erhöhung des Etats, welcher für Kindergärten ausgegeben werden kann, um weitere fünf Millionen Euro. Dies soll als zusätzliches Investitionsprogramm dienen und würde 95.458 Kindern (Stand 1. März 2020) zugutekommen. Das wären pro Kind circa 50 Euro mehr, die investiert werden können. Die Kindergärten dürfen diese Gelder nach eigenem Bedarf investieren um, gemessen an der Anzahl der zu betreuenden Kinder, Bücher, Spielgeräte, Sportgeräte, Musikinstrumente, Spielzeuge und sonstige Einrichtung und Ausstattung zu kaufen. „Als ehemaliger Leiter einer Kita kenne ich die Situation der Einrichtungen sehr gut und weiß, dass besondere Anschaffungen viel Planung bedeuten, um das nötige Geld zusammenzubekommen. Deshalb werden die zusätzlichen Mittel zur Kindergartenausstattung enorm helfen“, erklärt Daniel Reinhardt, Sprecher der Linksfraktion für frühkindliche Bildung im Thüringer Landtag.

Diese Fördersumme und die Gelder aus den Infrastrukturmitteln, welche für Bau, Ausbau und Instandhaltung von Kindergärten gedacht sind, stellen eine solide Basis für das Jahr 2021 dar. Sobald der Haushalt beschlossen ist, wird das Bildungsministerium eine entsprechende Richtlinie erlassen. „Diese finanziellen Mittel werden dafür sorgen, dass der Bereich der Kindergärten in Thüringen noch besser unterstützt wird, denn dort werden die Grundlagen für das spätere Leben geschaffen“, führt der Linkspolitiker weiter aus. Kollege Torsten Wolf, Bildungspolitischer Sprecher der Linksfraktion freut sich über seinen Erfolg in den Haushaltverhandlungen und ergänzt: „Wir wollen mit diesem Geld jedem Kindergarten die Möglichkeit geben, zusammen mit den Elternbeiräten dort zu investieren, wo es pädagogisch die beste Wirkung zeigt. Für die laut Stadtverwaltung 5.700 aktuell in Jena betreuten Kinder stehen mit dem neuen Landeshaushalt 285.000 Euro zusätzlich zur Verfügung. Damit unterstreichen wir unser Leitbild, gestärkt aus der Corona-Krise zu gehen, auch im Bereich der frühkindlichen Bildung.“ Diese Einigung der Regierungskoalition und der CDU ist ein gutes Zeichen für inhaltlich notwendige Politik und ein sinnvolles Signal vor der Haushaltsabstimmung in den kommenden Wochen.