Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Situation Lehrerarbeitsmarkt - Forderungen müssen realisierbar sein

„In diesem Jahr werden wir zirka 850 Lehrer unbefristet und 210 befristet einstellen. Dies sind ca. 300 Lehrer mehr als in den Ruhestand gehen. Noch nie wurden in Thüringen so viele Lehrer eingestellt wie dieses Jahr. Aber wir kommen an unsere Grenzen, für jede ausgeschriebene Stelle auch eine Lehrkraft zu finden“, sagt Torsten Wolf. Die von den Gewerkschaften und Lehrerverbänden geforderte 10-prozentige Vertretungsreserve wird vom bildungspolitischen Sprecher der Fraktion DIE LINKE begrüßt. Der Abgeordnete gibt aber zu bedenken, dass eine solche Forderung leer läuft, wenn die dafür benötigten Lehrer überhaupt nicht zur Verfügung stehen. Weiterlesen


Gute Lösungen für die Schulstandorte

Torsten Wolf: Kritik des Landkreistages am geplanten Schulgesetz ist realitätsfern Dass sich der Thüringische Landkreistag an der Debatte über die künftigen Schulstrukturen beteiligt, hat der bildungspolitische Sprecher der Linksfraktion, Torsten Wolf, begrüßt. Allerdings seien die Vorschläge „wenig geeignet, eine Unterrichtsabsicherung und den Erhalt von Schulstandorten im ländlichen Raum in Thüringen zu gewährleisten.“ Weiterlesen


Ein Einwohnerantrag ist ein Einwohnerantrag - Der lange Weg der Institutionen

Wie man einen Einwohnerantrag blockieren kann, beweisen gerade die Jenaer Stadträte von SPD /CDU und Bürger für Jena, so die Landtagsabgeordnete Anja Müller (MdL DIE LINKE) und Sprecherin für Bürgerbeteiligung. Nicht nur das Stadtverwaltung und Stadtrat die Bearbeitung des Einwohnerantrags in die Länge ziehen, so wird er nun auch noch mit einem Änderungsantrag der oben genannten Fraktionen verwässert, kritisiert Müller weiter.Ursache für die Verärgerung der Landtagsabgeordneten ist eine Veranstaltung zum Thema „Soziales Wohnen in Jena" zu der Torsten Wolf (MdL DIE LINKE) eingeladen hatte. Weiterlesen


Kritik des Landkreistages am geplanten Schulgesetz ist realitätsfern

Der bildungspolitische Sprecher der Linksfraktion, Torsten Wolf, äußert sich zu den heute vorgelegten Vorschlägen des Landkreistages für die Schulstrukturentwicklung: „Ich begrüße, dass sich der Landkreistag an der Debatte über die künftigen Schulstrukturen beteiligt. Allerdings sind die Vorschläge von Frau Schweinsburg wenig geeignet, eine Unterrichtsabsicherung und den Erhalt von Schulstandorten im ländlichen Raum zu gewährleisten.“ Weiterlesen


Nachtrag zur Veranstaltung am 22. Oktober

Am 22. Oktober fand im Stadtteilzentrum LISA eine Veranstaltung zum Thema "Durch Bürgerbeteiligung zu geringeren Mieten" statt. Dazu lud der jenaer Landtagsabgeordnete Torsten Wolf seine Fraktionskolleginnen Ute Lukasch, Wohnungspolitische Sprecherin, sowie Anja Müller, Sprecherin für Petitionen und Bürgerbeteiligungen ein. Hierbei legte Anja Müller die Möglichkeiten und das Vorgehen bei Bürgerbeteiligungen vor und informierte über die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Zusätzlich wurde das dann durch Ute Lukasch mit wohnungspolitischen Fragen verknüpft. Weiterlesen